Nicola RichterYogalehrerin
    nicola

    NICOLA RICHTER

    Nachdem ich 2012 in die Vipassana Mediation eingeführt wurde und eine selbständige Praxis etabliert hatte, kam der klare Impuls Yoga zu machen.

    Um mir einen Überblick zu verschaffen, übte ich zunächst ein Jahr lang Vinyasa-, Kundalini-, Yin- und Ashtanga Yoga. Im Anschluss entschied ich mich für das Ashtanga Yoga und wechselte ins ginger up. Von 2017 – 2018 genoss ich dort die 2 Jahre dauernde Ausbildung zur Ashtanga-Yoga-Lehrerin bei Simone. Neben dieser haben mich Workshops bei Joanne und Mark Darby, Tomás Zorzo und Anna Rossow dazu inspiriert, die Tiefen des Yoga immer neu wahrzunehmen und den Reichtum dieser komplexen Lehre in unterschiedlichen Bereichen des Lebens zu kultivieren und zu genießen.

    Das Zusammenspiel zwischen den āsanas [Körperhaltungen], prāṇāyāma [Führung des Atems] und svādhyāya [Selbststudium] fasziniert mich stetig. Durch die dabei offenbarwerdende Kommunikation zwischen feinstofflichem und physischem Sein, Stabilität und Flexibilität, Bewegung und Stille kann ich verstehen, heilen und wachsen.
    In meinen Unterrichten ist es mir ein Anliegen, Zugang zu diesen Wirkungsweisen des Yoga zu schaffen und die Freude sich in und mit ihnen zu bewegen, zu teilen.