gingerup_ashtanga-yoga

Ashtanga Yoga

Traditionell & Kraftvoll

Ashtanga Yoga ist ein sanfter, dynamischer Yogastil mit fließenden Körperhaltungen (Asanas) und der speziellen Atemtechnik „ujjayi-Atmung“ für mehr Kraft, Flexibilität und Leichtigkeit.

Die einzelnen Körperhaltungen und ihre verbindenden Bewegungselemente sind eng mit dem Atem koordiniert. Die Fokussierung der Blickrichtung und Konzentration auf die Energieverschlüsse führt zu einer Ausrichtung der Wahrnehmung nach innen. Die dadurch entstehende Ruhe eröffnet die Möglichkeit für tief greifende innere Entwicklungen.

Rama Mohan Brahmacharya lehrte 1915 Krishnamacharya und dieser ab 1927 seinem Schüler Sri K. Pattabhi Jois jene Yogahaltungen, die in ihrer feststehenden Abfolge heute als die 6 Ashtanga Yoga Serien bekannt sind. In den 70er Jahren wurde diese dynamische Yogapraxis durch Westler entdeckt und verbreitete sich weltweit, vor allem mit der 1.Serie, die aus 4 Teilen besteht: Sonnengrüße A + B, Standhaltungen, Sitzpositionen und Abschlussserie. Die spezielle Atemtechnik ujjayi“, die Energieverschlüsse bandhas“ und die Fixierung des Blickes auf einen Punkt drishti machen die Serien zu einer intensiven Praxis, die eine starke Fokussierung der Aufmerksamkeit nach innen bewirkt und häufig als körperlich anspruchsvolles Yoga beschrieben wird.

Wir unterrichten darum die 1. Serie in 6 verschiedenen Levels in unserer Yogaschule in Köln, so dass du als absoluter Anfänger, ohne besondere körperliche Fähigkeiten sicher und deinem Körper entsprechend die Serie erlernen kannst.

Basis 1 – 2

Basis 1
Der Kurs richtet sich an absolute Anfänger und entspannt den Körper. Hier werden die Grundlagen des Sonnengrußes A und die ersten Asanas detailliert besprochen, mit Übungsvarianten auf die individuelle Körperverfassung abgestimmt und praktisch umgesetzt. Die tief wirkende „ujjayi“-Atemtechnik und die „Bandhas“, die Energieverschlüsse werden erklärt und ausführlich geübt.

Basis 2
In diesem Kurs wird der Sonnengruß A vertieft und dadurch langsam mehr Kraft aufgebaut. Mit zunehmender Dehnung wird die Abfolge um weitere Stand- und Sitzpositionen erweitert.

Mittelstufe

Die Mittelstufe wird dynamischer. Die Yogahaltungen aus Basis 2 werden wiederholt und um neue dynamische und kraftaufbauende Übungen erweitert. Diese „Vinyasas“ verbinden die, für 5 Atemzüge gehaltenen Asanas, miteinander. Die ersten Yogahaltungen der ersten Serie sind nun vertraut und können in schnellerem Fluss, in rhythmischer Synchronisation von Atem und Bewegung eingenommen werden. Die dadurch entstehende Wärme macht den Körper dehnfähiger und ermöglicht so ein tieferes, aber auch entspannteres Üben.

Fortgeschrittene

Im Fortgeschrittenen-Kurs wird der Fokus zunehmend stärker auf den schnelleren, rhythmischen Takt der Übungsabfolgen gerichtet. Schrittweise werden die letzten Sitzpositionen der 1. Serie nach Navasana und die Abschlusssequenz vervollständigt.